News

Kurznachrichten zu Projekten, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Persönlichkeiten, die in Verbindung mit den drei WIR!-Projekten oder anderen Innovationen aus dem Erzgebirge stehen.

| NEWS

Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge 2021

Kompetente Partner finden, Kunden treffen, Netzwerke und neue Entwicklungen kennenlernen – seit 15 Jahren steht dafür die Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge. Nach einem Jahr Pause kann sie nun wieder stattfinden: am Mittwoch, dem 20.10.2021, von 10 bis 15 Uhr, in der Dreifeldsporthalle des Beruflichen Schulzentrums in Zschopau. Treuer Messebegleiter ist seit Jahren ein Ausstellerheft. Das wurde als Unternehmermagazin „hERZwerk“ völlig neu aufgestellt und liefert als Leseheft weit mehr als nur reine Ausstellerinformationen.

„hERZwerk“ heißt das neue Wirtschaftsmagazin für das Erzgebirge, das von nun an einmal jährlich über die Wirtschaft in der progressiven Provinz berichten wird. Das Erzgebirge ist ländlich geprägt, doch aus langer Historie heraus von Handwerk und Industrie durchsetzt. Traditionell in seiner Kultur, doch immer auch innovativ in seinem wirtschaftlichen Denken. Dafür steht die Region heute mit seinem Slogan „Gedacht. Gemacht.“, der im Magazin mit Porträts über regionale Unternehmen, Impulsen für Anknüpfungspunkte in Bezug auf neue Kooperationen und erweiterte regionale Wertschöpfungsketten einmal mehr unterstrichen wird. Schließlich ist die Kooperationsbörse ein Marktplatz, der all diese Potentiale des Erzgebirges an einem Tag, in einer Halle bündelt.

... komplette Medieninfo

Mehr Informationen zur Kooperationsbörse 2021 in Zschopau ... Hier

| NEWS

SmartERZ – SmartCONNECT Bündnisversammlung am 5. Oktober 2021

Es ist viel passiert: Fünf Vorhaben sind bereits erfolgreich in die Umsetzungsphase gestartet und auch die weiteren Projekte stehen in den Startlöchern.

Darüber hinaus haben sich in Vorbereitung auf die mögliche zweite Förderphase die erzgebirgische Wirtschaft und die Wissenschaft erneut intensiv zusammengetan und smarte, innovative Ideen in 22 Onepagern niedergeschrieben.

Das Bündnistreffen findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe SmartCONNECT statt und soll Ihnen die Möglichkeit geben, Partner und Projekte im SmartERZ näher kennenzulernen. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch der Bündnis-Unternehmen, um weitere Ideen in Kooperation zu entwickeln.

Im Fokus stehen die Vorhaben im Bündnis SmartERZ. Neben einem Update zur SmartERZ-Strategie und dem Ausblick auf die kommende Antragsphase werden die bereits gestarteten Projekte SmartHydro, Knittronic und SMARTStrat ihre Projektinhalte und insbesondere den Status quo vorstellen. Ein Blick über den Tellerrand, z. B. vom Initiator des RUBIN-Projektes "HolzPlus", und Zeit zum Netzwerken sollen Ihnen neue Impulse und smarte Einsichten bieten.

Um den aktuellen Bestimmungen gerecht zu werden, waren unsere Kapazitäten auf 25 Plätze begrenzt.

Die Veranstaltung wird in Form von Video- und Fotoaufnahmen aufgezeichnet und im Nachgang im Rahmen der Veranstaltungskommunikation verwendet. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden.

>> SmartERZ Bündnisversammlung 2021 - Impressionen <<

| NEWS

NEWSLETTER Sep 2021 - SRCC Smart Rail Connectivity Campus

Liebe Partner, Unterstützer und Mitglieder des Smart Rail Connectivity Campus,

wir freuen uns, Ihnen den SRCC-Newsletter für September 2021 übersenden zu dürfen.

Im Fokus stehen diesmal unsere Veranstaltungen der letzten drei Monaten mit dem besonderen Highlight der Digital Rail Convention 2021.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

 

Mit herzlichen Grüßen
das Team des Smart Rail Connectivity Campus

NEWSLETTER

| NEWS

RÜCKBLICK DIGITAL RAIL CONVENTION

Annaberg-Buchholz – In der Großen Kreisstadt im Erzgebirge wurde in den vergangenen Tagen einmal mehr die Tradition der Zukunftsentwicklung gepflegt: Das hat die diesjährige Digital Rail Convention 2021 des Smart Rail Connectivity Campus (SRCC) gezeigt. Erneut fand diese international ausgerichtete Konferenz, diesmal vom 07. September bis 10. September 2021, im Evangelischen Schulzentrum sowie am Bahnhof Süd und Scheibenberg statt. Zum Auftakt wurde jedoch der erste für den Personenverkehr zugelassene batterieelektrische Zug vorgestellt. Auf einer Premierenfahrt von Chemnitz nach Zschopau und zurück wurde demonstriert, wie emissionsneutrale Schienenfahrzeuge die Energiewende mitgestalten können. Der vom Alstom-Konzern entwickelte Zug soll bestehende Dieselflotten auf nichtelektrifizierten Bahnstrecken ablösen und dazu beitragen, die CO2-Emmissionen im Verkehrssektor wesentlich zu reduzieren.

... gesamte Pressemitteilung

| NEWS

Sachsen unterstützt Kulturgut Kunsthandwerk

200.000 Euro aus der Cluster- und Netzwerkförderung – Wirtschaftsminister Dulig: »Weiterer Baustein für eine zukunftsorientierte und wettbewerbsfähige Ausrichtung des Erzgebirgischen Kunsthandwerks®.«

Der Freistaat Sachsen unterstützt das neu gegründete Kooperationsnetzwerk »Echt Erzgebirge – Kunsthandwerk 4.0« des seit 1990 bestehenden Verbands Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. im Rahmen der Netzwerkförderung für drei Jahre mit knapp 200.000 Euro. Das Netzwerk adressiert die Chancen der digitalen Transformation für Vermarktung und Kommunikation, die Fachkräftesicherung sowie eine nachhaltige Herstellung. Zur Bewältigung der digitalen Herausforderungen ist insbesondere eine Kommunikations- und Vermarkungsplattform mit Schnittstellen zu den Themen Tourismus, Wirtschaftsförderung, Fachkräfte und regionaler Einkauf geplant. Zudem soll mit Hilfe von Virtual Reality der handwerkliche Herstellungsprozess erlebbar gemacht werden und somit zur Imagesteigerung des Kunsthandwerks beitragen. Der eigentliche Produktionsprozess soll dabei nicht digitalisiert werden, da die traditionelle Handarbeit den wesentlichen Markenkern der Produkte darstellt.

gesamte Medieninfo

| NEWS

Neues Mittelstand-Digital Zentrum Chemnitz nimmt Arbeit auf

Einsatz von digitalen Lösungen in sächsischen Betrieben ausbauen

  • breite Unterstützung des Mittelstands in Industrie, Handwerk und Handel bei Digitalisierung
  • anbieterneutraler und kostenfreier Wissens- und Technologietransfer, beispielsweise in Form von Workshops und Expertenrunden, Digitalisierungsprojekten oder Demonstratoren
  • 5 Konsortialpartner und enge Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren

Am 01.09. fiel der Startschuss für das neue Mittelstand-Digital Zentrum Chemnitz. Es unterstützt ab sofort mittelständische Unternehmen bei der Einführung und Umsetzung von Digitalisierungslösungen. Dazu informiert und qualifiziert das Zentrum beispielsweise in Workshops und Seminaren, es begleitet Projekte bei der Umsetzung in die Praxis und stärkt den Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen.
Die thematischen Schwerpunkte liegen sowohl auf technologischen Lösungen – darunter die Nutzung künstlicher Intelligenz – als auch auf digitalen Geschäftsmodellen und Aspekten der IT-Sicherheit und des Rechts.

Die kostenfreien Angebote können in den Test- und Trainingsumgebungen der einzelnen Partner, vor Ort in Unternehmen oder online in Anspruch genommen werden. Sie sind insbesondere auf Betriebe aus dem verarbeitenden Gewerbe, Handel und Handwerk sowie aus dem Dienstleistungssektor ausgerichtet und berücksichtigen unterschiedliche digitale Reifegrade, vom Einsteiger bis zum Erfahrenen.

komplette Meldung HIER

 

ANSPRECHPARTNER - Kontakt:
Matthias Haase
Projektmanager Mittelstand-Digital
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Tel: +49 3733 145 165
Mail: haase@wfe-erzgebirge.de

Mehr Informationen unter: www.digitalzentrum-chemnitz.de

| NEWS

Sechs Millionen Euro REACT-EU-Mittel für Förderprogramm »Berufliche Weiterbildung Sachsen«

Minister Dulig: »Berufliche Weiterbildung kann viel bewegen«

Sachsen steht vor einem tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt. Die fortlaufenden technologischen Entwicklungen führen zu einer automatisierten und digitalisierten Arbeitswelt bei gleichzeitig größer werdenden ökologischen Herausforderungen. Weiterbildung ist zentral für die Bewältigung dieser Transformationsprozesse. Die COVID-19-Pandemie hat zu Einschnitten auf dem Arbeitsmarkt geführt und auch die berufliche Weiterbildung erheblich beeinträchtigt. Es fehlen u. a. erforderliche Qualifikationen, um die Krisenbewältigung und den Aufschwung der Wirtschaft mit voller Kraft voranzubringen. Hier setzt das neue Förderprogramm »Berufliche Weiterbildung Sachsen« an.

Arbeitsminister Martin Dulig: »Berufliche Weiterbildung kann viel bewegen – für jede und jeden ganz individuell ebenso wie für den Betrieb. Eine kontinuierliche berufliche Weiterbildung sichert Beschäftigungsfähigkeit, Innovationsgeist und wirtschaftliche Entwicklung. Deshalb stellen wir rund sechs Millionen Euro aus dem REACT-EU-Programm für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bereit. Mithilfe der EU-Strukturfondsförderung investieren wir gezielt in kluge Köpfe und damit in Sachsens Zukunftsfähigkeit.«

... komplette Medieninformation

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie für:

individuell berufsbezogene Weiterbildung
betriebliche Weiterbildung

| NEWS

Forschungsregion Erzgebirge: Smart Rail Connectivity Campus als neue Außenstelle des Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft berufen

Annaberg-Buchholz, 08. September 2021 – In Annaberg-Buchholz werden einmal mehr die Weichen für die Zukunft gestellt. Ab sofort ist der Smart Rail Connectivity Campus (SRCC) ein sogenanntes Standortcluster des erst kürzlich gegründeten Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft. Als europaweit einzigartiges Modellprojekt wird der SRCC als entscheidender Standort des deutschlandweiten Kooperationsnetzwerkes weiterentwickelt. Dies teilte der SRCC im Rahmen der Fachtagung Digital Rail Convention 2021 mit. Die international hochkarätig besetzte Fachtagung findet zum zweiten Mal nach 2019 vom 07. September bis 10. September 2021 in Annaberg-Buchholz statt und wird vom SRCC veranstaltet. In insgesamt 15 Workstreams werden nicht nur neue Standards für den digitalen Wandel auf der Schiene diskutiert, sondern auch wie Open Data und Künstliche Intelligenz in neuen Mobilitätsangeboten eingesetzt werden können – Themen, die auch am Forschungscampus in Annaberg-Buchholz untersucht werden. Im Rahmen des Projektes SRCC entwickelte Mobilitätskonzepte aus der sächsischen Erzgebirgsregion werden somit zur nationalen Blaupause. Eröffnet wurde die Convention mit der Test- und Premierenfahrt des ersten zur Zulassung vorgesehenen batterieelektrisch betriebenen Zuges aus dem Alstom-Konzern.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemeldung HIER

Bildrechte: Annaberg-Buchholz/SRCC/PR

| NEWS

Chemnitz setzt sich im bundesweiten Wettbewerb um „Wasserstoff-Zentrum“ durch

Auf dem Technologie-Campus Süd soll künftig das „Hydrogen and Mobility Innovation Center“ (HIC) unter maßgeblicher Beteiligung der TU Chemnitz entstehen

Der HZwo e. V., der auf das Engste mit der Technischen Universität Chemnitz verbunden ist, konnte sich im bundesweiten Wettbewerb um das nationale Innovations- und Technologiezentrum „Wasserstofftechnologie für Mobilitätsanwendungen“ durchsetzen. Ein Standort dieses Zentrums soll unter maßgeblicher Beteiligung der TU Chemnitz am Technologie-Campus Süd und damit in unmittelbarer Nachbarschaft zur TU Chemnitz entstehen. Weitere Standorte neben Chemnitz sind Duisburg (Nordrhein-Westfalen), Pfeffenhausen (Bayern) sowie ein Cluster in Norddeutschland. Chemnitz ist damit der einzige Standort im Osten Deutschlands und einer von drei zentralen Standorten.

PRESSEMITTEILUNG

 

#########

weiter Informationen dazu:

Sachsen macht Dampf bei der Wasserstofftechnologie (29.04.2021)

Breites Bündnis will Deutschlands Wasserstofftechnologie-Zentrum in Sachsen aufbauen (09.02.2021)

© TU Chemnitz - Deutsche Wasserstoffwirtschaft weltweit konkurrenzfähig machen

| NEWS

Sachsen setzt Gründungsförderung InnoStartBonus mit sechstem Förderaufruf fort

Bewerbungen sind ab sofort bis zum 19. Oktober 2021 möglich

Der Freistaat Sachsen stärkt mit der Gründungsförderung InnoStartBonus seine innovative Gründerszene. Seit dem Auftakt im März 2019 haben bereits fünf Förderaufrufe (»Calls«) stattgefunden. Heute ist der sechste Förderaufruf gestartet, sodass nun Gründungsinteressierte mit einer innovativen Geschäftsidee bis zum Bewerbungsschluss am 19. Oktober 2021 ihr Ideenpapier unter https://www.futuresax.de/gruenden/innostartbonus einreichen können. Der Aufruf ist weiterhin branchenoffen.

Medienservice (komplette Info)

Ihr Marktplatzeintrag

Finden Sie Partner auf innovERZ.hub für Innovationsthemen und Kooperationen!